Das Lightyear One Solar Elektroauto: Der komplette Elektroauto Leitfaden für Deutschland

Lightyear One Elektroauto
Preis: N/A
Typ des Elektrofahrzeugs: Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)
Fahrzeug Typ: Fließheck
Batteriekapazität: 60 kWh
Elektrische Reichweite (WLTP): 725 km
Abgasemissionen: 0g (CO2/km)

Übersicht


Lightyear ist ein in den Niederlanden (Helmond) ansässiger Automobilhersteller, der sich in einem frühen Stadium der Entwicklung sauberer Fahrzeuge befindet. Das Unternehmen wurde 2016 von Ingenieurstudenten der Universität Eindhoven (Lex Hoefsloot, Mitbegründer und CEO) gegründet, die 2013, 2015 und 2017 erfolgreich das solarbetriebene World Solar Challenge-Rennen (1.878 Meilen) gewonnen hatten (Solar Team Eindhoven). 

Der Hersteller von Elektrofahrzeugen (EV) hat sich der Entwicklung von netzunabhängigen Solar-Elektrofahrzeugen mit großer Reichweite verschrieben, die “skalierbar und netzunabhängig” sind und “unabhängig von der Ladeinfrastruktur die Welt erkunden können”. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, saubere Mobilität für alle und überall zu ermöglichen:

Lightyear hat es sich zur Aufgabe gemacht, saubere Mobilität für alle und überall verfügbar zu machen. Mit einem energieeffizienten Design und integrierten Solarzellen will Lightyear die beiden größten Probleme von Elektroautos – Laden und Reichweite – beseitigen. So können Autofahrer, je nach Klima, bis zu zwanzigtausend Kilometer pro Jahr mit der Kraft der Sonne fahren”. Das Solarautounternehmen hat von der Europäischen Kommission eine Förderung im Rahmen von Horizont 2020 erhalten.

Das Unternehmen hat bereits mit der Entwicklung seines zweiten Solar-Elektroautos begonnen, dem Lightyear Two, dessen Preis bei 30.000 Euro liegen soll. LeasePlan, das globale Leasingunternehmen, hat sich verpflichtet, 5.000 Lightyear Two EVs zu erwerben. LeasePlan und Lightyear arbeiten bereits seit 2018 zusammen. Lightyear hat außerdem strategische Partnerschaften mit NXP Semiconductors, Valmet Automotive, Bridgestone und Sibros angekündigt.

Das Unternehmen hat die folgenden Auszeichnungen erhalten:

  • Das TIME Magazine zeichnete Lightyear One als eine der “100 besten Erfindungen” des Jahres 2019 aus.
  • Im Jahr 2020 gewann Lightyear den “Rising Star” und den “Most Disruptive Innovator” Award des Technology Fast 50 Programms von Deloitte.


Elektroautos: Die Grundlagen


Für diejenigen unter Ihnen, die neu im Bereich des emissionsfreien elektrischen Fahrens sind, empfehlen wir die Lektüre der folgenden Artikel:


Melden Sie sich für unseren e-zoomed Newsletter und Angebote an

Der vollelektrische Lightyear One Solar Elektroauto


Der vollelektrische Lightyear One wurde von Grund auf neu entwickelt, um ein extrem energieeffizientes Design und eine maximale emissionsfreie Reichweite zu erzielen. Der Prototyp des Lightyear One wurde 2019 enthüllt.

Das Elektrofahrzeug verfügt über fünf Quadratmeter Solarzellen (die Zellen sind in Sicherheitsglas eingeschlossen) und kann mit einer voll aufgeladenen Batterie eine WLTP-Reichweite von bis zu 725 km erzielen. Das Unternehmen hat sich darauf konzentriert, das Gewicht des Elektrofahrzeugs durch die Verwendung leichterer Materialien wie Aluminium und Kohlefaser zu reduzieren, um eine maximale Reichweiten-Effizienz zu erreichen.  Das Unternehmen behauptet außerdem, den besten aerodynamischen Koeffizienten (Cd: weniger als 0,20) aller auf dem Markt befindlichen Fahrzeuge zu haben. Nach Angaben des Unternehmens ist der Lightyear One der aerodynamischste 5-Sitzer, den es bisher gab.   

Die Solarzellen sind auf dem Dach und auf der Motorhaube des Fahrzeugs angebracht.  Die Solarzellen bedecken eine Fläche von fünf Quadratmetern und sind anders als herkömmliche Solarzellen so platziert, dass Schatten in einem Bereich des Solardachs die Nutzung der Sonnenenergie auf dem übrigen Teil des Dachs nicht beeinträchtigt.   Das Unternehmen behauptet außerdem, dass die Solarzellen des Lightyear One bis zu 20 % mehr Energie erzeugen als herkömmliche Solarzellen.   

Das Solarauto kann bis zu 70 km Reichweite pro Tag aufladen. Das Unternehmen schätzt, dass das Solarauto unter den in den Niederlanden herrschenden Wetterbedingungen bis zu 40 % der Kilometer mit Sonnenenergie betrieben werden kann.  Die Solarzellen können bis zu 12 km pro Stunde aufladen. Mit einem Plug-in-EV-Ladegerät mit 3,7 kW kann das Elektroauto eine Reichweite von 35 km/h und mit 22 kW von 209 km/h erreichen. Bei einer Schnellladung mit 60 kW kann die Reichweite auf 570 km in einer Stunde erhöht werden.

Das Solar-Elektroauto bietet Platz für bis zu fünf Erwachsene (zwei vorne und drei hinten). Das Auto verfügt über einen Kofferraum von bis zu 780 l (Standard), der auf bis zu 1701 l erweitert werden kann. Zur Standardausstattung gehören: Software-Updates über die Luft, Companion App, Funkschlüssel, Apple Car Play, Android Auto und kabelloses Ladepad.

Das Auto ist auf Effizienz und nicht auf Geschwindigkeit ausgelegt. Das Solar-Elektroauto verfügt über vier unabhängige Radmotoren und kann in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Der vollelektrische Lightyear One (Exclusive Pioneer Edition) kostet ab 150.000 € ohne Steuern und kann online gegen eine vollständige Vorauszahlung gebucht werden. Das Elektroauto-Unternehmen will 946 Einheiten der Exclusive Pioneer Edition herstellen. 

Das Solar-Elektroauto wird vom finnischen Auftragshersteller Valmet Automotive gebaut. Die Auslieferung soll Mitte 2022 beginnen (EU, Norwegen, Schweiz/Linkslenker). Einen Termin für den deutschen Markt hat das Unternehmen jedoch noch nicht festgelegt. Das Unternehmen beabsichtigt, die Produktion über wichtige Partnerschaften auszuweiten und will sein Solarauto zu einem erschwinglichen Preis anbieten.


Vorteile Nachteile
Gute Null-Emissions-Reichweite (bis zu 725 km WLTP)Teuer (150.000 EUR +) im Vergleich zu anderen verfügbaren Elektrofahrzeugen
Solarzellen verringern die Notwendigkeit des Aufladens an der SteckdoseBegrenzte Leistungsdaten aus der Praxis
Kostengünstiges Fahren mit Solarenergie Null-Emissions-ReichweiteSchäden am Solardach könnten den Ersatz unerschwinglich machen

Bilder Galerie


The All-Electric Lightyear One Solar Electric Car (Quelle: Lightyear)


Auf einen Blick
Elektroauto Typ:Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)
Fahrzeug Typ:Fließheck
Förderung /Kaufprämie:Förderfähig
Motor:Elektrisch
Verfügbar in Deutschland:Nein

Ausstattungsvarianten (1 Optionen)
Lightyear One Exclusive Pioneer Edition (ab N/A)

EV Batterie & Emissionen
EV Batterie Typ:Lithium-Ionen
EV-Batteriekapazität:Verfügbar in einer Batteriegröße (60 kWh)
Aufladen:60 kW DC Schnellladung. On-Board-Ladegerät 22 kW AC
Auto-Ladeanschluss:Typ 2
Ladekabel Typ:Typ 2
Abgas-Emissionen:0g (CO2/km)
Batterie Garantie:N/A

Was eine Ladung Strom fürs Elektroauto zu Hause durchschnittlich kostet
Batterie-Nettokapazität : 16,7 kWh5,01 €
Batterie-Nettokapazität : 30,0 kWh9,00 €
Batterie-Nettokapazität : 39,2 kWh11,76 €
Batterie-Nettokapazität : 45,0 kWh13,50 €
Batterie-Nettokapazität : 50,0 kWh15,00 €
Batterie-Nettokapazität : 64,0 kWh19,20 €
Batterie-Nettokapazität : 71,0 kWh21,30 €
Batterie-Nettokapazität : 77,0 kWh23,10 €
Batterie-Nettokapazität : 90,0 kWh27,00 €
Batterie-Nettokapazität : 100,0 kWh30,00 €
  • Anmerkung 1: Die durchschnittlichen Kosten für Haushaltsstrom in Deutschland variieren je nach Region, Anbieter und Art der verwendeten Energie. Ein Durchschnittswert für Deutschland liegt bei 30,00 Cent/kWh.
  • Hinweis 2: Nicht alle Hersteller von Elektrofahrzeugen stellen die Daten zur Nettokapazität ihrer Batterien zur Verfügung, und in einigen Fällen wird bei der Angabe der Batteriekapazität nicht angegeben, ob es sich um eine Brutto- oder Nettokapazität handelt. Im Allgemeinen liegt die nutzbare Batteriekapazität zwischen 85% und 95% der verfügbaren Bruttokapazität.

Ladezeiten (Übersicht)
Langsames Laden AC (3 kW – 3,6 kW) :6 – 12 Stunden (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnelles Laden AC (7 kW – 22 kW) :3 – 8 Stunden (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnellladung AC (43 kW) :0-80%: 20 bis 60 Minuten (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnellladung DC (50 kW+) :0-80%: 20 bis 60 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Ultra-Schnellladung DC (150 kW+) :0-80%: 20 bis 40 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Tesla Supercharger (120 kW – 250 kW):0-80%: bis zu 25 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
  • Anmerkung 1: SoC: Ladezustand der Batterie
  • Anmerkung 2: AC Laden mit Wechselstrom (z.B. Wallbox Zuhause);
  • Anmerkung 3: DC Laden Gleichstrom (z.B. öffentliche Schnelladesäule)

Abmessungen
Höhe (mm):1426
Breite (mm):1898
Länge (mm):5057
Radstand (mm):2950
Wendekreis (mm):N/A
Kofferraumvolumen (Liter):780

Lightyear One
Batteriekapazität:60 kWh
Reichweite (WLTP):725 Kilometer
Kraftstoffverbrauch kombiniert (kWh/100km):83
Aufladen:On-Board-Ladegerät 22 kW AC
Höchstgeschwindigkeit:N/A
0-100 km/h:10 Sekunden
Antrieb:Allradantrieb
Elektrische Motorleistung (kW):N/A
Leistung (PS):136
Drehmoment (Nm):885
Getriebe:Automatik
Sitze:5
Türen:4
Leergewicht (kg):1300
Farben:1
EURO NCAP Crahtest:N/A

Verwandte Artikel



Empfohlene Produkte


Wir bei e-zoomed bieten eine große Auswahl an hochwertigen und leistungsstarken Elektroauto-Ladekabeln (Typ 2 und Typ 1) zu besten Preisen, die sich perfekt zum Laden Ihres Elektroautos zu Hause oder an öffentlichen EV-Ladestationen eignen.


Author

Thomas

Thomas verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Innovation und Aufbau neuer Unternehmen. Er hat seine Führungsqualitäten in verschiedenen führenden globalen Organisationen unter Beweis gestellt, darunter der Mischkonzern 3M und Daimler-Benz Aerospace. Thomas hat eine starke Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Umwelt. Er verfügt über ausgezeichnete Führungsqualitäten und hat über 15 Jahre internationale interdisziplinäre Teams geleitet. Thomas verfügt über eine erfolgreiche Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Er ist Diplom Ingenieur für Medizintechnik und hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft (beides in München). Nach über 25 Jahren in einer erfolgreichen Karriere in aufsteigenden Positionen bei verschiedenen international tätigen Unternehmen hat Thomas im Sommer 2019 sein eigenes Beratungsunternehmen gegründet. Schwerpunkte der Beratung umfassen die zukunftsträchtigen Themengebiete Elektromobilität und Medizintechnik. Seit Sommer 2020 ist Thomas beratend aktiv in der Elektromobilität und befasst sich mit dem Aufbau von e-zoomed Deutschland, sowie der globale Marketingleitung von e-zoomed, einer der führenden Plattformen für Elektromobilität. Thomas und Ashvin Suri (Gründer von e-zoomed.com) verbindet eine gemeinsame Zeit der vertrauensvollen Zusammenarbeit als Geschäftspartner. Ein zweites Wirkungsfeld von Thomas ist die Beratung von Medizintechnikunternehmen, die sich im Bereich Strategie, Vertrieb, Marketing und Business Development weiterentwickeln wollen. Als Berater in der Medizintechnik kann Thomas auf fundierte Erfahrungen als international tätige Führungskraft in verschiedenen leitenden Funktionen zurückgreifen. 2014 bis 2019 war er mit dem Aufbau eines neuen Medical-Geschäfts als General Manager in der ARRI Gruppe betraut und der internationalen Einführung einer echten Innovation, des ersten volldigitalen 3D Operationsmikroskops, dem ARRISCOPE. Davor war Thomas 12 Jahre für den Technologiekonzern 3M im Healthcare-Business tätig. Als Key Account Manager baute er ein neues Geschäft für die automatisierte Herstellung von vollkeramischen Zahnersatz mit auf, als regionaler Vertriebsleiter hatte er maßgeblichen Einfluss auf die Umstrukturierung und Optimierung des Vertriebs bis er dann als Marketing Operations Manger Deutschland von 2007 bis 2011 die Aufgabe, das Marketing-Team in den „Driver-Seat“ der Organisation zu bringen, erfolgreich umgesetzt hatte. Dafür wurde Thomas und sein Team mit dem Global Sales und Marketing Professionalism Award ausgezeichnet, einem der höchst anerkannten 3M Awards. Von 2011 bis 2014 war Thomas als Global Brand Manager international mit dem Aufbau und der weltweiten Einführung innovativer 3M Marken tätig. Von 1997 bis 2002 war er an dem Aufbau von 2 Start Up Unternehmen beteiligt. Inflow Dynamics AG von 1997 – 1999, die als Unternehmenszweck die Herstellung innovativen Herzimplantaten hatte und später an Boston Scientific verkauft wurden und Tecsana GmbH, von 1999 bis 2002. Als Entwicklungsingenieur arbeitet er zu Beginn seiner Karriere von 1994 bis 1997 bei Daimler-Benz Aerospace im Bereich medizinische Laser und Applikatoren und hatte im Rahmen seiner Tätigkeit mehrere Patente eingereicht.

Produkte für elektrisches Fahren kaufen

Melden Sie sich für e-zoomed Newsletter und Angebote an

Diese Website verwendet technische Cookies, um eine optimale und schnelle Navigation zu gewährleisten, und Analyse-Cookies, um Statistiken zu erstellen.
Sie können die Cookie-Richtlinie besuchen, um weitere Informationen zu erhalten oder die Verwendung aller oder einiger Cookies zu blockieren, indem Sie die Cookie-Einstellungen auswählen.
Wenn Sie Akzeptieren wählen, erteilen Sie Ihre Erlaubnis, die oben genannten Cookies zu verwenden.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

Wenn Sie eine Website besuchen, werden möglicherweise Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch erforderlichen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
0