Reichweite von Elektroautos: Was ist eigentlich WLTP?

nissan leaf

NEDC, WLTP und realistische Reichweite. Nach welcher soll ich mich richten?


Wir befürchten, dass die Akronyme, die für Daten in Bezug auf Kraftstoffverbrauch oder Reichweite verwendet werden, ebenso verwirrend sind wie die Fachbegriffe für Elektrofahrzeuge.  Die Realität sieht so aus, dass die Daten zum Kraftstoffverbrauch oder zur Reichweite für alle Motortypen, ob Benzin-, Diesel- oder Elektromotor, bestenfalls ein Richtwert mit einem unterschiedlichen Grad an Ungenauigkeit sind! 

Am ungenauesten ist der Europäische Fahrzyklus (NEFZ), der in den 1980er Jahren eingeführt wurde. Er ist zunehmend ungenau und veraltet.

Genauer als der NEFZ ist der kürzlich eingeführte, weltweit harmonisierte Prüfzyklus für Leichtfahrzeuge (engl.: “Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedures“, WLTP).
Möglicherweise stammen aber die realistischeren Reichweitendaten von Drittanbietern, wie z.B. dem ADAC? 

Unterm Strich sind keine Quellen wirklich genau, da die Variablen zur Beurteilung der Reichweite so unterschiedlich sind. Wenn Sie Ihr Elektrofahrzeug fahren, werden Sie die Reichweite unter Berücksichtigung Ihres spezifischen Fahrprofils und Ihrer Fahrbedingungen am genauesten Verstehen und abschätzen können.

Angesichts des Emissionsskandals um Verbrennungsmotoren (ICE), insbesondere der Dieselmotoren, hätte man von den Automobilherstellern eine verbesserte Datentransparenz und -genauigkeit erwartet. 

Obwohl die “Welt der Elektrofahrzeuge” ein “neues Kapitel” für die Automobilindustrie ist, geben uns die ersten geschriebenen Absätze nicht die Zuversicht, dass die Automobilhersteller wirklich genug aus dem Emissionsskandal gelernt haben. Es gibt noch viel Raum für Verbesserungen bei der Offenlegung realistischerer und genauerer Daten!  

Im Allgemeinen scheint es immer noch einen großen Unterschied zwischen dem vom Hersteller angegebenen Bereich und dem “realistisch” erreichten Bereich zu geben. Reichweitenangst, (noch) die Achillesferse für die Elektroautoindustrie, ist durch solche Reichweitenunterschiede noch verstärkt worden. 
Tipp: denken Sie daran immer ein Ladekabel für Ihr Elektrofahrzeug im Fahrzeug mitzuführen, um bei Bedarf Laden zu können.

Es gibt viele Möglichkeiten zur Maximierung der Reichweite von Elektroautos, wie z.B. das persönliche Fahrprofil. Die realistische Einschätzung der Reichweite ist ein Anliegen jedes angehenden oder derzeitigen Besitzers eines Elektroautos. Die gute Nachricht ist, dass bei den kürzlich eingeführten Elektroauto-Modellen die Batteriekapazität und die angegebene Reichweite zugenommen haben, und in gewissem Maße hat die Reichweitenangst in der Erzählung über das elektrische Fahren an Bedeutung verloren.

Tesla Model 3 Innenraum
Tesla Model 3 Innenraum (Quelle: Tesla)


In einigen Fällen, wie dem Tesla Modell 3 und dem Jaguar I-PACE, liegen die vom Hersteller angegebenen Reichweiten über 300 Kilometern. Je mehr Daten unter realen Fahrbedingungen erhoben werden, desto deutlicher wird jedoch, ob die angegebenen Reichweiten zuverlässig sind. 

Die Einführung der WLTP-Testverfahren ist ein Schritt in die richtige Richtung.  Sie hat jedoch ihre Grenzen.  Die Fahrbedingungen sind je nach Land, Fahrstil, Verhalten, Wetter usw. sehr unterschiedlich.  Im besten Fall bietet die WLTP im Vergleich zum NEFZ eine realistischere  Orientierungshilfe, ist aber noch verbesserungsfähig.  


WLTP-Grundlagen

  • Eingeführt, um die Daten für Verbraucher über Emissionen und Kraftstoffverbrauch (Verbrennungsmotoren, d.h. Benzin und Diesel) und Reichweite (Elektroautos) zu verbessern.
  • Der bisherige Standard, der neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ), basiert auf Labortests, d.h. er spiegelt die realistischen Fahrbedingungen nicht gut wider.
  • Der WLTP verwendet reale Fahrdaten, so dass die Ergebnisse die alltäglichen Fahrbedingungen genauer widerspiegeln. Der Standard wurde von der „United Nations Party on Vehicle Regulations“ entwickelt.  Obwohl sie als globale Norm vorgesehen ist, ist Europa die erste Region, die die Prüfnorm formell verabschiedet hat.
    Dieser WLTP Testzyklus ist seit dem 01. September 2017 in der EU vorgeschrieben.

Zu den WLTP-Prüfbedingungen gehören:

  • Realistischeres Fahrverhalten.
  • Bewertung von Fahrsituationen unter Einbeziehung von Stadt-, Vorort-, Haupt- und Autobahnfahrten.
  • Längere Distanzen.
  • Realistischeres Fahrprofil beim Beschleunigen und Bremsen.
  • Höhere Durchschnitts- und Höchstgeschwindigkeiten.
  • Realistischere Umgebungstemperaturen.

Einige Unterschiede zwischen NEFZ und WLTP

  • Testzyklus: (NEFZ: einzelner Prüfzyklus/ WLTP: dynamischer Prüfzyklus).
  • Zyklus-Entfernung: (NEFZ: 11 km/ WLTP: 23,25 km).
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: (NEFZ: 34 km pro Stunde/ WLTP: 46,5 km pro Stunde).
  • Höchstgeschwindigkeit: (NEFZ: 120 km pro Stunde/ WLTP: 131 km pro Stunde).

Derzeit werden sowohl NEFZ als auch WLTP verwendet.  Der NEFZ ist jedoch seit September 2017 ausgelaufen, aber man sieht ihn immer noch hin und wieder als Reichweitenangabe. Andere Faktoren, die die Reichweite beeinflussen, sind unter anderem:

  • Die Umgebungstemperatur.
  • Ladezustand und Zustand der Batterie.
  • Fahrstil.
  • Nutzlast des Fahrzeugs.
  • Fahrzeug-Elektronik.
  • Heizungs- und Klimaeinstellungen.

Wir haben für Sie im Folgenden einige Beispiel für unterschiedliche Fahrzeuge verschiedener Hersteller aufgeführt, um Ihnen aufzuzeigen, wie unterschiedlich die Reichweinangeben sind von NEFZ über WLTP bis hin zu Messungen des ADAC EcoTest.


Renault Zoe Elektroauto (R110)


renault zoe
Renault Zoe (Quelle: Renault)
  • Batterie-Kapazität: 41,00 kWh
  • NEFZ-Bereich:  315 Kilometer
  • WLTP-Bereich: 300 Kilometer
  • ADAC EcoTest:  240 Kilometer

Die Reichweite des NEFZ liegt fast 30% über dem Wert des ADAC EcoTest, der WLTP-Angabe liegt zwar konservativer, liegt aber immer noch 25% über den ADAC Messwerten. 


Nissan-Leaf


nissan leaf
Nissan Leaf (Quelle: Nissan)

Im Fall des allgegenwärtigen Nissan-Leaf beträgt der Unterschied zwischen NEFZ/ WLTP im Vergleich zum ADAC Ecotest über 30%! 

  • Nissan Leaf Elektroauto
  • Batteriekapazität: 40,00 kWh
  • NEFZ-Bereich: 280 Kilometer
  • WLTP-Bereich: 270 Kilometer
  • ADAC EcoTest:  200 Kilometer

Hyundai Kona Electro


Hyundai Kona Elektro
Hyundai Kona Elektro (Quelle: Hyundai)

Was den Hyundai Kona Elektro SUV betrifft, so liegt die WLTP-Reichweite auch rund 30% höher als die Messwerte des ADAC EcoTest.

  • Batteriekapazität: 64,00 kWh
  • NEFZ-Bereich: –
  • WLTP-Bereich: 484 Kilometer
  • ADAC EcoTest:  375 Kilometer

Die Frage der “realen Reichweite” ist bei kürzeren Fahrten weniger stark ausgeprägt. Bei längeren Strecken empfehlen wir Ihnen jedoch, bei der Planung der Reise konservativ mit Ihren Reichweitenannahmen umzugehen.
e-zoomed Empfehlung: Berechnen Sie Ihre Reichweite mit einer 30% niedrigeren Anpassung als die vom Hersteller angegebene Reichweite
, um auf der sicheren Seite zu sein!

Wichtig ist auch, dass Sie Ihr Ladekabel für öffentliche Ladestationen mit sich führen, um bei Bedarf rechtzeitig aufzuladen.
Welches das richtige Ladekabel für Ihr Elektroauto ist, finden Sie unter diesem Link.
Nutzen Sie auch unseren Service, um die nächstgelegenen Ladestation für Ihr Fahrzeug zu finden.


Wir möchten Sie auch dazu ermutigen, sich für den e-zoomed Newsletter auf der Homepage anzumelden. Eine großartige Möglichkeit, um über die neuesten Entwicklungen auf dem Deutschen und globalen Markt für Elektrofahrzeuge auf dem Laufenden zu bleiben. Folgen Sie uns auch auf den Social Media-Kanälen von e-zoomed Germany, darunter Twitter, Linkedin, Instagram und Facebook. Links auf der Homepage von e-zoomed Germany.


Wir von e-zoomed unterstützen Sie gerne beim Kauf Ihres nächsten grünen Autos und bei all Ihren Bedürfnissen zur Elektromobilität:



Author

Thomas

Thomas verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Innovation und Aufbau neuer Unternehmen. Er hat seine Führungsqualitäten in verschiedenen führenden globalen Organisationen unter Beweis gestellt, darunter der Mischkonzern 3M und Daimler-Benz Aerospace. Thomas hat eine starke Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Umwelt. Er verfügt über ausgezeichnete Führungsqualitäten und hat über 15 Jahre internationale interdisziplinäre Teams geleitet. Thomas verfügt über eine erfolgreiche Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Er ist Diplom Ingenieur für Medizintechnik und hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft (beides in München). Nach über 25 Jahren in einer erfolgreichen Karriere in aufsteigenden Positionen bei verschiedenen international tätigen Unternehmen hat Thomas im Sommer 2019 sein eigenes Beratungsunternehmen gegründet. Schwerpunkte der Beratung umfassen die zukunftsträchtigen Themengebiete Elektromobilität und Medizintechnik. Seit Sommer 2020 ist Thomas beratend aktiv in der Elektromobilität und befasst sich mit dem Aufbau von e-zoomed Deutschland, sowie der globale Marketingleitung von e-zoomed, einer der führenden Plattformen für Elektromobilität. Thomas und Ashvin Suri (Gründer von e-zoomed.com) verbindet eine gemeinsame Zeit der vertrauensvollen Zusammenarbeit als Geschäftspartner. Ein zweites Wirkungsfeld von Thomas ist die Beratung von Medizintechnikunternehmen, die sich im Bereich Strategie, Vertrieb, Marketing und Business Development weiterentwickeln wollen. Als Berater in der Medizintechnik kann Thomas auf fundierte Erfahrungen als international tätige Führungskraft in verschiedenen leitenden Funktionen zurückgreifen. 2014 bis 2019 war er mit dem Aufbau eines neuen Medical-Geschäfts als General Manager in der ARRI Gruppe betraut und der internationalen Einführung einer echten Innovation, des ersten volldigitalen 3D Operationsmikroskops, dem ARRISCOPE. Davor war Thomas 12 Jahre für den Technologiekonzern 3M im Healthcare-Business tätig. Als Key Account Manager baute er ein neues Geschäft für die automatisierte Herstellung von vollkeramischen Zahnersatz mit auf, als regionaler Vertriebsleiter hatte er maßgeblichen Einfluss auf die Umstrukturierung und Optimierung des Vertriebs bis er dann als Marketing Operations Manger Deutschland von 2007 bis 2011 die Aufgabe, das Marketing-Team in den „Driver-Seat“ der Organisation zu bringen, erfolgreich umgesetzt hatte. Dafür wurde Thomas und sein Team mit dem Global Sales und Marketing Professionalism Award ausgezeichnet, einem der höchst anerkannten 3M Awards. Von 2011 bis 2014 war Thomas als Global Brand Manager international mit dem Aufbau und der weltweiten Einführung innovativer 3M Marken tätig. Von 1997 bis 2002 war er an dem Aufbau von 2 Start Up Unternehmen beteiligt. Inflow Dynamics AG von 1997 – 1999, die als Unternehmenszweck die Herstellung innovativen Herzimplantaten hatte und später an Boston Scientific verkauft wurden und Tecsana GmbH, von 1999 bis 2002. Als Entwicklungsingenieur arbeitet er zu Beginn seiner Karriere von 1994 bis 1997 bei Daimler-Benz Aerospace im Bereich medizinische Laser und Applikatoren und hatte im Rahmen seiner Tätigkeit mehrere Patente eingereicht.

Produkte für elektrisches Fahren kaufen

Melden Sie sich für e-zoomed Newsletter und Angebote an

Diese Website verwendet technische Cookies, um eine optimale und schnelle Navigation zu gewährleisten, und Analyse-Cookies, um Statistiken zu erstellen.
Sie können die Cookie-Richtlinie besuchen, um weitere Informationen zu erhalten oder die Verwendung aller oder einiger Cookies zu blockieren, indem Sie die Cookie-Einstellungen auswählen.
Wenn Sie Akzeptieren wählen, erteilen Sie Ihre Erlaubnis, die oben genannten Cookies zu verwenden.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

Wenn Sie eine Website besuchen, werden möglicherweise Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch erforderlichen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
0